Zylinderkit GSO 60

289,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

Wofür steht GSO?

GSO bedeutet Gussbuchse-Serien-Optik.


Immer häufiger fragen Kunden nach Motoren mit möglichst hoher Leistung bei kompletter Serienoptik; einem Produkt, welches es bisher nicht wirklich oder nur mit Abstrichen auf dem Markt zu erwerben gab. Alles dreht sich immer mehr um uneingeschränkte Serienoptik bei hervorragenden Leistungswerten, was es Tunern besonders schwer macht. Wir haben diese Herausforderung angenommen und ein Zylinderkit nach Wunschvorgaben entwickelt, welches theoretisch absolut kontrollsicher ist; „cop-safe“ sozusagen.


Da wir in Bezug auf Serienoptik penibel darauf geachtet haben, dass hierbei auch sämtliche Anbauteile mit eingeschlossen sind, sind ein 28mm Serienkrümmer und ein Auspufftopf in Serienoptik mit Plattenschalldämpfer sowohl in optischer, als auch akustischer Hinsicht unumgänglich. Das macht auch Sinn, denn in keinen Serien-Auspuff wurde in der Geschichte des Zweitakters mehr Entwicklungsarbeit investiert, als im Simson Auspufftopf. (Quelle: DDR-KFT Ausgabe 04/1965)


Auch ein 16er BVF Vergaser trägt zur Serienoptik und Kontrollsicherheit (Fingertest ;-)) bei. Zudem ist seine konstantere Gemischaufbereitung in Bezug auf Dauervollast und Unempfindlichkeit gegenüber Wettereinflüssen weitaus besser, als in groß dimensionierten Vergasern.


Die Entwicklung eines Zylinders mit den oben genannten Bauteilen als Basis setzt eine optimale Abstimmung auf diese Hardware voraus, was zur Folge hat, dass er auch nur damit vernünftig funktioniert. Eigenversuche mit anderen Anbauteilen sind daher sinnlos und auch nicht notwendig, da das Zylinderkit in der 50er Variante in Idealkonfiguration bereits 8PS am Motor im Bereich von 7.000-8.000 u/min erreicht. Das entspricht einer Bandbreite von 1.000 Umdrehungen bei Spitzenleistung! Diese Werte sind in etwa mit der Leistung von frei käuflichen Standard-85ccm³-Tuningzylindern vergleichbar.

Größere Vergaser oder Resonanzauspuffe würden ergo eventuell geringfügige Verbesserungen erzielen, allerdings nicht ohne Einbußen an anderer Stelle. Die Hardware ist somit vorgegeben und bringt den Kunden auf dem schnellsten und günstigsten Weg zum perfekten Nutzmotor.

Viele andere 50er Tuningzylinder, die es schaffen, sich diesen Leistungswerten zu nähern, haben viel zu späte und zu spitze Leistungskurven, die eher an Seismographenausschläge erinnern, als an Leistungskurven ,die Nutzwert wiederspiegeln. Das ist Praxisfremd und oft nur sehr eingeschränkt nutzbar. Selbst unser GSO ist mit seinem breiten Band gerade so praktikabel mit einem 4-Gang-Getriebe. Die Idealkonfiguration wird erst mit 5-Gang-Getriebe und 13er Ritzel erreicht. Folglich sind schmalere Leistungsbänder in der Praxis wenig effektiv. Es ist ein enormer Unterschied, ob ein 50ccm Motor bei langer Bergabfahrt irgendwann 90km/h läuft oder immer und solide 80 bis 90km/h.

Aus diesem Grund geben wir keine verblendenden Endgeschwindigkeiten und Leistungswerte an. Es bringt nichts, einen Alltagszylinder auf hohe Drehzahlen und gelegentlich erreichte Spitzengeschwindigkeiten auszulegen. Es ist sogar viel schwieriger für den Tuner, eine hohe Leistung bei geringeren Drehzahlen zur Verfügung zu stellen, was sich leider auch im Bearbeitungsaufwand niederschlägt. Unsere Geschwindigkeitsangabe lautet deshalb: "Der GSO fährt so schnell wie ein sinnvoll abgestimmter 50ccm-8PS Zylinder fährt". Ein Zylinder muss nicht auf dem Bildschirm funktionieren, sondern auf dem Motor.


Auf dem Weg zum Klassenprimus ist eine harte Testphase unumgänglich, also haben wir einige 24h-Rennteams (Kalbe Regelwerk: Serienauspuffanlage, inkl. Krümmerlänge!) mit den 50er GSO Zylindern ausgestattet und konnten freudig beobachten, wie sie munter an der Spitze mitkämpften und sogar den Sieg errangen. Natürlich ohne Motortausch oder Motorenprobleme. Diese Tatsache hat uns dazu bewogen, auch einige Straßenfahrzeuge mit diesem Zylinderkit auszustatten und den „Dauervollgasbefehl“ auszusprechen. Auch hier konnten wir in den letzten 2 Jahren nur Lob ernten und geben unsere Wunderwaffe nun für jedermann frei der gewillt ist, unseren Abstimmempfehlungen zu folgen.


Der Preis der Zylinderkits resultiert aus dem sehr hohen Bearbeitungsaufwand.

Die abgebildeten Leistungskurven zeigen die Leistung am HINTERRAD des 50GSO Zylinders (Motorleistung liegt ca.15-20% darüber)! Radleistung ist die ehrlichste Form der Leistungsangabe !

Der 50er Zylinder kommt mit 39mm Grundmaßbohrung, in der 60ccm³ Variante mit 41er Bohrung und hat hubraumbedingt eine Mehrleistung von ca. einem PS. Beide Kits werden mit Barikit-Kolben geliefert.

Aufgrund der Kontrollsicherheit haben die GSO- Zylinder eine aufwändige und ausgeklügelte 2-Kanalspülung ohne Nebenauslässe. So lässt sich weder durch das Kerzenloch, noch auspuffseitig durch den Auslass erkennen, dass es sich um einen leistungsoptimierten Zylinder handelt.

Ein Zylinderkit mit Gussbuchse ist sehr verzugssteif und kann im Reparaturfall auch nachgeschliffen bzw. instandgesetzt werden. Somit ist es kein Wegwerfteil im Schadensfall! Des Weiteren lassen sich mit Gussbuchse bestimmte Kanalformen realisieren, die in beschichteten Zylindern nicht möglich sind.

Wer sich die Einstellung des korrekten Kraftstoffniveaus in der Vergaserwanne nicht zutraut oder unsicher ist, ob der vorhandene Vergaser sich in verwendungsfähigem Zustand befindet, ist gut beraten, einen voreingestellten JW BVF16N1 mitzubestellen. So müssen nur noch die Stellschrauben dezent einreguliert werden und je nach Luftfilter ggf. die Hauptdüse angepasst werden.

Der beste Zylinder mit dem höchsten Entwicklungsaufwand ist verloren, wenn der Kunde das Thema Auspuff und Vergaser stiefmütterlich behandelt. Der Teufel steckt wie immer im Detail ! Bei den vielen Prüfstandtests hat sich herausgestellt das nur der originale DDR Auspuff oder unser AOA-Premium Auspufftopf (bzw. unser AOA2.5 ) die Leistungswerte solide schaffen. Die meisten Auspuffnachbauten schaffen es nicht, an die Leistung des Serienauspuffs anzuknüpfen; so haben sich teilweise Leistungsverluste bis 30% mit erheblichen Drehzahlbandeinbußen eingestellt.


Der GSO kann durch Verwendung verschiedener Krümmerlängen auf seinen Einsatzzweck angepasst werden:

*Bei Verwendung des Serienkrümmers oder des JW AOA 0.5 Krümmers reagiert der Motor mit gutem Drehmoment und einfacher Abstimmbarkeit sowie unkompliziertem Handling. Bandbreite und Spitzenleistung sind eingeschränkt. Das Fahrzeug bewegt sich dennoch einfach und unkompliziert. Ideales Anfängersetup. Die Fahrleistungen liegen hier schon über denen eines Serien S70.

*Bei Verwendung des AOA1 bzw. 1,5 Krümmers reagiert der Motor schon deutlicher auf den Auspuff. Das Drehzahlband wird bedeutend breiter und es lassen sich höhere Drehzahlen erreichen. Der Motor ist deutlich aggressiver.

* Bei Verwendung eines AOA2 bzw. AOA2.5 Krümmers erreicht der Motor seine maximale Bandbreite bei maximaler Leistung. Das Handling wird etwas eingeschränkt, da die Anfahrdrehzahl rund 500 1/Min nach oben rutscht. Die maximale Bandbreite verspricht die besten Ganganschlüsse und die maximale Leistung die höchste Endgeschwindigkeit. Für dieses Setup muss das Kettenritzel so gewählt werden, dass der letzte Gang noch frei ausdreht auf gerader Strecke. Die Idealkonfiguration stellt hier ein 5-Gang-Getriebe mit einem 13er Kettenritzel dar. Das Fahrzeug lässt sich wie ein Leichtkraftrad bewegen. Bei guter Abstimmung werden Standard-85er zur Beute.



- der Schalldämpfer sollte sich im Originalzustand befinden, ohne Löcher zu bohren o.ä.

- das Auspuffendrohr sollte an der Drosselstelle auf 15mm aufgeweitet werden

- mit Klemmschelle am Topf befestigte Krümmer erzeugen die höchsten Leistungswerte, wenn sie so dicht sind, wie bei unseren AOA2.5 oder AOA-Premium -Auspufftöpfen

- die Krümmerschelle muss montiert werden, wie im Simson-Handbuch vorgegeben

- die Verwendung eines kurzen AOA2.5 Auspuffs /Krümmers setzt voraus, dass die Fußrastenanlage ein original DDR Bauteil ist

- alternativ kann auch die JWSport -Streetrastenanlage verwendet werden.

- der Betrieb mit Krümmermutter ist problemfrei möglich (auch offroad ), wenn die Anordnung der Kupferfülldichtringe sowie des Sicherungsblechs gemäß Simsonhandbuch eingehalten werden! Auch das ist wichtig für 100% Serienoptik

- bitte zuerst den Krümmer nach Vorschrift am Zylinder montieren und sehr fest schrauben; danach den Auspufftopf aufstecken, die hintere Haltestrebe montieren und zum Schluss die Krümmerschelle nach Vorschrift befestigen.

* Der kleine Durchmesser der Doppelschelle sitzt auf dem Krümmer,der große Durchmesser auf dem Auspufftopf. Die Einstecktiefe des Krümmers in den Topf sollte 12-15mm betragen*


Der GSO sollte idealerweise mit dem JWSport Luftfilterkit für Herzkasten gefahren werden ,kann aber auch mit unserer durchflussoptimierten Patrone gefahren werden. Dazu sollten in dem Blech hinter der Patrone die 5 Stege zwischen den Löchern ausgekniffen werden um ein größeres Durchgangsloch zu schaffen. Luftfilterkästen müssen vor der Inbetriebnahme des Zylinderkits zwingend geöffnet und penibel gereinigt werden. Dazu wird das Trägerblech der Patrone entfernt und hinterher mit Dichtmasse aufgesetzt und mit 3mm Blechschrauben( 2mm vorgebohrt) neu befestigt. Ohne diesen Vorgang ist keine ausreichende Reinigung des Luftkastens möglich. In der Luftfilterseite des Herzkastens darf kein Werkzeug o.ä. transportiert werden. Das Luftvolumen in der rechten Herzkastenhälfte muss frei sein.


Konfiguration minimal:

- 4-Gang-Getriebe

- Serienkurbelwelle

- Kupplung standard

- Primär S51 Serie

- Auspuff: Auspufftopf DDR, JW AOA Premium oder Komplettauspuff AOA2.5

- Luftfilterpatrone mit optimierten Durchfluss + Blechumbau (Link)

- Benzinhahn maximaler Durchfluss


Konfiguration ideal:

- JW 5Ganggetriebe mit verstärktem 2.Gang

- JW Sportkurbelwelle 50/60ccm geklebt oder geschweißt

- Primär S51 Standard

- Kupplung 5Lamellen Standard Tellerfeder 1,5; bzw. Serienkupplung Tellerfeder 1,6

- JWSport BVF16 voreingestellt

- Luftfilterkit S51 Sport für Herzkasten

- Benzinhahn S51 hoher Durchfluss



Líeferumfang:


- GSO Zylinder

- GSO Zylinderkopf

- Barikitkolben

- Vergaserflanschbolzen + Muttern

- Vergaserflanschdichtung

- Teillastnadel 16N1

- Schwimmernadelventil 16N1

- Nadelhalteplättchen 16N1

- Vergaserwannendichtung 16N1

- Hauptdüsen 75/80/85

- Leerlaufdüsenset 28-34 zur Feinabstimmung

- Zylinderfußdichtungen

- Montage- und Abstimmanleitung


* Zylinder passt auf das Seriengehäuse (Gehäuse muss nicht bearbeitet werden ! )